Bis vor wenigen Jahren waren in der privaten Wohnungswirtschaft ausschließlich die Barkaution bzw. das Mietkautionskonto oder ersatzweise die Übergabe eines Mietavals üblich. Doch seit in 2008 diverse Finanzdienstleistungsunternehmen gegründet worden sind, die auch für Wohnungsmietverträge Mietkautionsversicherungen anzubieten, ist der Umsatz mit Mietkautionsversicherungen sprunghaft angestiegen.

Zu den in 2008 gegründeten Anbietern gehören die Eurokaution, die Deutsche Mietkautionskasse, der Deutsche Mietkautionsbund e.V. mit dem Produkt „Moneyfix“ und die plus Forta GmbH mit ihrem Produkt „kautionsfrei.de“. Inzwischen sind Mietkautionsversicherungen auch über cash.life erhältlich.

Vorteile einer Mietkautionsversicherung

MietkautionsversicherungWer anstelle einer Barkaution oder eines Mietavals dem Vermieter eine Mietkautionsversicherung zur Verfügung stellt, kann damit seine Liquidität respektive seinen Kreditspielraum schonen. Mit einem Preis von etwa fünf Prozent pro Jahr ist die Mietkautionsversicherung in vielen Fällen günstiger als ein alternativ aufzunehmender Kredit. Der in der Werbung oft herausgestellte Vorteil, dass kein Bargeld zu einer minimalen Verzinsung übergeben werden muss (Mietkautionen müssen vom Vermieter lediglich mit dem Spareckzins verzinst werden) kann allerdings je nach Zinsniveau durch die zu zahlende Versicherungsprovision mehr als aufgezehrt werden.

Ein weiterer Vorteil liegt in dem Bonitätsnachweis, der mit einer Mietkautionsversicherung erbracht wird. Denn vor Zusage wird über den Antragsteller in einem speziell entwickelten, wenige Sekunden dauernden Verfahren bei bis zu drei Auskunfteien, unter anderem bei der Schufa, eine Auskunft eingeholt. Jeder Vermieter erhält demnach mit der Mietkautionsversicherung auf einen positiven Bonitätsnachweis über seinen Mieter.

Eine Mietkautionsversicherung als Alternative zur Barkaution ist nur mit Zustimmung des Vermieters möglich. Doch da die Mietkautionsversicherung auch für den Vermieter mit Vorteilen verbunden ist- ihm wird die manchmal gebührenpflichtige Anlage und Verwaltung der Mietkaution erspart- und keine Nachteile mit sich bringt, da die Versicherer auf erstes Anfordern zahlen, ist diese Zustimmung in der Regel leicht erhältlich. Grundsätzlich ist es mit Zustimmung des Vermieters auch möglich, eine bereits geleistete Barkaution durch eine Mietkautionsversicherung auszulösen.

Weitere Informationen zur Mietkautionsversicherung

Eine Mietkautionsversicherung kann bei allen Anbietern online beantragt werden und wird binnen weniger Tage postalisch zur Verfügung gestellt. Sollte der Vermieter im Vorfeld nicht gefragt worden sein und die Mietkautionsversicherung wider Erwarten nicht akzeptieren, ist eine kostenlose Rückgabe möglich. Die Mietkautionsversicherung ist in der Regel unbefristet, wird aber von einigen Anbietern auch mit einer sich automatisch verlängernden Laufzeit von jeweils einem Jahr angeboten. Sie bleibt gültig, bis sie dem Anbieter wieder zurück gereicht wird. Die Provision wird taggleich abgerechnet. Die Höhe der Versicherung ist bei manchen Anbietern auf Euro 15.000 begrenzt.

Hinter den Anbietern von Mietkautionsversicherungen stehen namhafte Versicherungsunternehmen wie die R+V Versicherung und Chartis Europe S.A.. Neben den genannten Finanzdienstleistern bieten auch einige Versicherungsunternehmen wie zu Beispiel die R+V Versicherung im Bereich der Gewerbemietverträge und die Basler Versicherung Mietkautionsversicherungen direkt an.