Neues Mietrecht unterstreicht Vermieter-Kautionsrecht

Erst seit wenigen Tagen gilt das neue Mietrecht, das für Mieter zum Teil erhebliche Neuerungen mit sich bringt. Nicht alle sind zum Vorteil des Wohnungsbesitzers, denn an der einen oder anderen Stelle hat die Bundesregierung mit der neuen Gesetzgebung auch die Position des Vermieters gestärkt. Allen voran ein neuer Paragraph zur Mietkaution dürfte für Unruhe sorgen. Hier gilt nämlich ab sofort, dass ein gerade abgeschlossener Mietvertrag fristlos und ohne Abmahnung gekündigt werden kann, wenn die Zahlung der geforderten Kaution aussteht. Für angehende Mieter kann das erhebliche Konsequenzen haben.

Neuer BGB-Paragraph stärkt Vermieter-Stellung

Der eigentliche Schwerpunkt des neuen Mietrechts dürfte wohl die energetische Sanierung von Gebäuden sein. Doch auch im Bereich der Mietkaution greift eine erhebliche Neuerung. Mit der Einführung des Paragraphen 569 Abs. 2a des Bürgerlichen Gesetzbuchs darf der Vermieter das neu abgeschlossene Mietverhältnis zukünftig außerordentlich fristlos und vor allem ohne Abmahnung kündigen, wenn der Mieter mit der Zahlung einer Kaution über zwei Monatsmieten im Rückstand ist. Eine Pauschale oder eine Vorauszahlung für Betriebskosten wird bei dieser Zahlung nicht berücksichtigt. Insbesondere ist wichtig zu wissen, dass der Vermieter keine weitere Frist zu setzen hat oder gar eine Abmahnung auszusprechen hat. Die fristlose Kündigung ist vielmehr sofort gültig. Damit erhöht sich der Druck auf den zukünftigen Mieter ganz erheblich, hat er doch die Aufgabe, die Mietkaution unverzüglich nach der Unterschrift des Mietvertrags zu stellen. Einmal mehr gewinnen die aktuellen Mietkautionsbürgschaften und Versicherungen somit sehr an Bedeutung.

SWK-Bank Mietkaution top im Januar

Ungeachtet der aktuellen Rechtsprechung zeigt ein Blick auf das aktuelle Mietkautions-Ranking im Januar, dass die SWK Bank zu Beginn des Jahres eine außerordentlich gute Figur mit ihrer Mietkautionsbürgschaft macht. Hervorgehoben wird im Vergleich vor allem der außerordentlich geringe Verwaltungsaufwand für Mieter und Vermieter, und auch hinsichtlich der Kosten nimmt die SWK Bank Mietkaution einen sehr soliden dritten Platz im Vergleich ein. Wer für die Kaution lieber eine Versicherung abschließt, ist bei der R+V Versicherung sehr gut beraten. Sie wurde kürzlich erneut von der ARD-Verbrauchersendung „Ratgeber Geld“ empfohlen, die Bürgschaft kann vorab kostenlos reserviert werden.

Für den Mieter bleibt das gute Gefühl, auch ohne Barkaution tragbare Varianten für den Abschluss einer Kaution zur Verfügung zu haben. Ein Blick auf die aktuellen Konditionen zeigt, dass eine Mietkaution nicht einmal sehr teuer sein muss. Auf die leichte Schulter nehmen sollte man das Thema aber niemals, denn angesichts der neuesten Gesetzgebung ist ein frisch unterschriebener Mietvertrag bei einem Zahlungsverzug der Kaution sonst schnell Geschichte.

<< Zurück zur Übersicht