Die Mietkaution wird immer häufiger mit einem Investment Gedanken verknüpft, aufgrund der steigenden Mieten ist die Kautionssumme in der Regel eine 4-stellige Summe, welche aufgrund des Mietrechts 2-3 Nettokaltmieten beträgt. Möchte man bspw. in Freiburg eine 3-Zimmer Wohnung mieten, so zahlt man hierfür je nach Lage und Ausstattung zwischen 1.500€ und 2.000€ Kaltmiete pro Monat (Ausnahmen nach unten und oben gibt es natürlich). Eine Kautionssumme beläuft sich somit bereits auf bis zu 6.000€ – für viele Haushalte ist dies bereits eine gute Rücklage, welche ebenfalls anderweitig genutzt oder investiert werden kann.

Aufgrund der aktuellen Niedrigzinsphase erhält man auf einem Mietkautionskonto aktuell noch 0,01% Zinsen, legt man die Summe auf einem Depot und investiert diese in ETF-Fonds oder Aktien lsste sich eine wesentlich höhere Rendite erwirtschaften – dies ist insbesondere deswegen interessant, da die Kaution für die komplette Mietdauer geblockt ist und investiert bleiben muss.

Nicht jedem Mieter ist es wichtig eine hohe Rendite mit der Kautionssumme zu erzielen, jedoch gibt es immer mehr Menschen die Ihr Geld und Kapital sinnvoll und nützlich einsetzen möchten. Viele Mieter fragen sich daher, ob es nicht eine Möglichkeit gibt die Kautionssumme besser und nachhaltiger zu investieren.

Bis vor ein paar Jahren war dies bspw. noch bei der Umweltbank oder bei der GLS Bank möglich, beide Banken haben jedoch die aktive Bewerbung der Kautionshinterlegung eingestellt und bieten diese entweder garnicht mehr an, oder aber nur umständlich für Bestandskunden.

Mittlerweile gibt es jedoch ebenfalls die Möglichkeit die Kaution in Form eines Mietkautionsdepot auch nachhaltig zu investieren.

Was bedeutet nachhaltig investieren?

Die Definition von Nachhaltigkeit bei Investments ist je nach Ansprechpartner eine Andere. Es gibt bspw. das ESG-Rating, welches die ökologische Orientierung (Enviromental), die soziale Ausrichtung (Social) sowie eine verantwortungsvolle Unternehmensführung und Bekämpfung von Korruption (Governance) in der Bewertung von Firmen und Unternehmen in Betracht zieht. Je nachdem welche Anstrengungen in diesen drei Bereich unternommen werden und inwiefern ein Fokus bei dem Unternehmen auf diese Aspekte gelegt wird, unterscheidet sich das Rating.

Gleichzeitig kann man auch das Ausschlusskriterium von bestimmten Unternehmen für ein nachhaltiges Investment nutzen um dies zu definieren, da dies häufig einfacher ist. So gibt es bspw. den Ansatz Unternehmen im Bereich von Alkohol, Tabak, Waffen, Atomkraft, Kohleverbrennung, Gentechnik oder Pornographie von einem Investment auszuschließen. Inwiefern man hier persönlich eine Wertung und Einschätzung zu bestimmten Unternehmensbereichen hat, hängt somit vom Investment ab.

Nicht zuletzt gibt es Unternehmen, welche auf eine grüne und ethisch-soziale Entwicklung der Wirtschaft setzen und dies aktiv bewerben und dem Verbraucher bereits mitteilen, bspw. durch Klimaneutralität innerhalb der Erzeugnisse.

Welche Möglichkeiten gibt es nachhaltig zu investieren?

Nicht erst seit Greta Thunberg wünschen sich viele Menschen ein „grünes Investment“, bei welchem ein globaler Fokus auf Ökologie und Klimaschutz gelegt wird. Das „Ausbeuten“ des Planeten soll hierbei nicht unterstützt werden. Hierfür gibt es bereits einige Fonds und Aktien, welche diesen Aspekt berücksichtigen.

Möchte man demnach nachhaltig die Mietkaution anlegen um von der Entwicklung von besonders nachhaltiger Unternehmen zu profitieren und diesen Gedanken auch bei der Mietkaution als Investition zu nutzen so bietet sich bspw. ein Mietkautionsdepot an. In diesem Depot kann man als Anleger selber die Firmen und Fonds auswählen, welche man unterstützen möchte – gleichzeitig dient die Anlage als Verpfändung für die Kautionssumme der gemieteten Wohnung.

Neben dem klassischen Mietkautionsdepot, bei dem der Mieter selber entscheiden muss welche Fonds er kauft und verpfändet gibt es außerdem die Möglichkeit einen Robo-Advisor zu nutzen, bspw. Growney. Growney bietet mit dem Growney Green ebenfalls einen Anlagemix aus ETF-Fonds aus, welche ein grünes Investment ermöglichen und gleichzeitig als Mietkaution genutzt werden kann.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

avatar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.