mietkaution.org

DKB Mietkautionskonto

DKB MietkautionskontoDas Mietkautionskonto hat sich als nützliches Werkzeug zur Aufbewahrung von Kautionen bewährt, die der Mieter dem Vermieter in der Regel zu Beginn des Mietverhältnisses zu stellen hat. Um einem etwaigen Missbrauch durch den Vermieter vorzubeugen, der bei einer Aushändigung in Bar möglich wäre, bietet sich aus Sicht des Mieters die Eröffnung eines Mietkautionskonto an.

Hierbei handelt es sich in der Regel um ein gewöhnliches Sparkonto, welches dem Vermieter vom Mieter verpfändet wird. Hierdurch wird dem Vermieter nicht die volle Weisungsbefugnis zuteil, so dass er oder sie sich lediglich nach Anzeige beim Mieter den Betrag auszahlen lassen kann, der die Kosten deckt, die durch den Mieter zu decken sind.

Sind diese Informationen hilfreich? Dann bewerten Sie diese Seite hier:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

Vermieterpaket mit Kautionsverwaltung

Als Vermieter kann man ebenfalls das DKB Cash Konto nutzen, um die Kaution für jeden einzelnen Mieter anzulegen. Hierfür wird lediglich ein Konto benötigt, wurde das Konto eröffnet kann man als privater Vermieter eine Mieterverwaltung aktivieren. Anschließend ist es möglich diese Verwaltungsoberfläche zu nutzen um die Kautionszahlungen für jeden Mieter einzeln zuzuordnen und die Zinsen und Bescheinigungen wie die Steuerbescheinigung zu erhalten.

Mietkautionskonto der DKB

Wie oben bereits beschrieben handelt es sich bei den meisten Mietkautionskonten um gewöhnliche Sparbücher. Genauso verhält es sich beim Konto der DKB Bank auch.

Bei einem DKB Mietkautionskonto greifen die Sicherheitsmechanismen wie für andere Einlagen auch. Hier wäre vor allem die Absicherung durch den staatlichen Einlagensicherungsfonds zu nennen, wodurch die Einlagen auch im Fall einer Insolvenz der DKB bis zu einer Höhe von 100.000 Euro abgesichert sind.

DKB Mietkautionssparbuch als Mieter nutzen

Das Mietkautionssparbuch der DKB Bank ist kinderleicht einzurichten. Hierfür bedarf es lediglich dem DKB Cash Konto – also einem regulären Girokonto. Wurde dieses eingerichtet und der Mieter hat die IBAN des neuen Kontos kann die Kautionssumme überwiesen werden. Anschließend kann man im Onlinebanking die Kaution beantragen und die Summe als Unterkonto „Mietkautionskonto“ einrichten. Nun erhält man als Mieter die Verpfändungserklärung für den Vermieter.

DKB Mietkautionskonto als Vermieter nutzen

Möchte man das DKB Kautionskonto als Vermieter nutzen, so beginnt dies ebenfalls mit der Eirnichtung als DKB Cash Konto – also einem regulären Girokonto. Nachdem die Überprüfung mittels Post-Ident oder Video-Ident durchlaufen wurde, erhält man als Vermieter die Zugangsdaten für das Onlinebanking zugeschickt. Ab diesem Zeitpunkt kann man dem Vermieter die IBAN mitteilen – sodass dieser die Kaution auf das Konto überweist.

Nun hat der Vermieter über das Onlinebanking die Möglichkeit das Vermieterpaket einzurichten. Nachdem anschließend die erweiterte Benutzermaske verfügbar ist kann der Vermieter für den Mieter die Kaution hinterlegen.

So funktioniert das Mietkautionskonto bei der DKB

Die Einrichtung eines Kautionskontos bei der DKB Bank ist denkbar einfach. Hierfür wird lediglich ein Cash Konto benötigt, welches man schnell und unkompliziert online beantragen kann. Wurde das Konto eingerichtet und durch Post-Ident der Inhaber verifziert, überweist man die Kautionssumme auf das neue Konto und richtet anschließend über das Onlinebanking ein Kautionskonto als Unterkonto ein. Die Kaution wird vom Cash-Konto abgebucht und dem Mieter wird eine Verpfändungserklärung per Post zugeschickt. Diese überreicht man dem Vermieter.

Jetzt ein Mietkautionskonto bei der DKB Bank einrichten

Wer kann ein DKB Mietkautionskonto einrichten?

Das Kautionskonto der DKB Bank kann man als Mieter eröffnen, hierbei wird ein DKB Cash Girokonto als Basis genutzt. Möchte man als Vermieter das Konto eröffnen, so ist hierfür das DKB Vermieterpaket gedacht, bei welchem man ein Treuhand Konto eröffnet und dem Mieter eine Bestätigung dafür überreicht.

Nach oben scrollen